Das Portal zum Menschen Bruder Paulus
« August - 2016 »
SMDMDFS
 010203
04
05
06
07
080910111213
14
15
16
17
18
19
20
21
222324
25
26
2829
30
31 
Sie befinden sich hier: Startseite

Über den Dingen stehen

In der Ferienzeit und zu Beginn der Arbeit: Was darf sich wichtig machen? Christen hören dazu immer neu auf Jesus. Sie glauben: Er ist dabei, wenn wir handeln.

Deswegen unterbrechen Christen gern ihren Alltag. Werden still. Werfen einen Blick zum Kreuz. Oder zum Himmel. Und beten das Gebet Jesu.

Wer das Vaterunser betet, liest es Jesus von den Lippen ab. Deswegen vereinigt kein Gebet den Beter mit Christus und seinem Vater sosehr wie dieses Gebet. Es entsprang durch das Wirken des Heiligen Geistes dem Herzen Jesu. Und es gelangte ins Herz seiner Jünger. Sie lassen sich bis heute von Jesus selbst in seinem Gebet zum Vater tragen.

Schon in den frühen Tagen der Christengemeinden war es Brauch, das Vaterunser dreimal täglich zu beten; auch dies eine Erinnerung an den dreifaltigen Gott. In der alten Kirche wurde das Vaterunser den Täuflingen feierlich vor der Taufe überreicht, damit es als erstes Gebet nach der Taufe gesprochen werden konnte. Gemeinsam mit dem Credo, dem Glaubensbekenntnis, gehört das Vaterunser zu jenen Gebeten, die jeder getaufte Christ lernen und wissen sollte.

Und wenn er es betet: Dann erhebt er sich über die Dinge. Nicht, um überheblich zu werden. Sondern um über den Dingen zu stehen. Sich nicht von ihnen gefangen nehmen zu lassen. Sondern sie in Ruhe nach der Ordnung Gottes zu beurteilen und in ihnen kraftvoll zu handeln.

Ihr

 c82298cfeb.jpg


 

itunes_symbol.jpg Abonnieren Sie meinen Predigtpodcast via iTunes

iTunes Podcast – Bruder Paulus‘ Kapuzinerpredigt

Aktuelle Termine


Letzte Aktualisierungen

*  26.08.2016 08:41 - Startseite
*  07.08.2016 21:05 - Predigten
*  07.08.2016 21:04 - Predigten


Nachhören: 20.8.16, 17 Uhr Predigt Liebfrauenkirche Frankfurt

Get Flash to see this player.