Unterbrechung wagen

Die Dynamik der Arbeit eines Tages hat es in sich. Allzu leicht nimmt sie einem das Heft aus der Hand. Stress beginnt, wo Arbeit uns beherrscht.
Die Aufgabe: Herrschaft zurückgewinnen. Das Mittel der Wahl dazu: Unterbrechung. Leben mit der Uhr. Ordnung schaffen im Terminkalender. Zu Beginn am Schreibtisch: Zehnmal durchatmen in aller Ruhe. Nach neunzig Minuten: Aufstehen. Treppensteigen. Auf den Balkon treten.
Und warum nicht: Beten.
Herz öffnen.
Alle Sinne.
Und sinnvoll – im wahrsten Sinn des Wortes – wieder ans Werk gehen.