Das Portal zum Menschen Bruder Paulus
« März - 2017 »
SMDMDFS
 
01
0203
04
05
060708091011
1213141516
17
18
19
20212223
24
25
26
272930
31
 
Sie befinden sich hier: Startseite Newsletter Newsletter Nr. 121 - 11. Januar 2013

Newsletter

 

Der Hoffnung Grund

Was wir hoffen, kommt nicht aus uns. Gott hat es gestiftet. Mit nachdenklichen Sätzen geht Papst Benedikt in seiner Enzykla Spes salvi dem Geheimnis nach, dass wir Menschen immer über uns hinaus hoffen.

Den Mehrwert des Lebens erkennt der spirituelle Mensch intuitiv. Materiell eingestellte Menschen sind nach meiner Erfahrung dafür schon abgestumpft worden. Sie hoffen bis morgen, was sie sich heute ausdenken.

Geistliche Menschen hoffen auf Ewigkeit hin, dort zu erlangen, was Gott sich ausgedacht hat.

Das macht sie stark für das Jetzt. Innerweltliche Ziele sind uns zweitwichtig. Wer auf Gott seine Hoffnung setzt, wird gelassen. Und das Schönste: Er hat einen Maßstab im Herzen, mit dem er misst, ob das, was sich hier und jetzt so wichtig macht, angesichts der Ewigkeit es verdient, sich dafür zu stressen.

Gelassene Grüße

Ihr

 

Bruder Paulus


*******************

VORTRAG / DISKUSSION / BEGEGNUNG

15. Januar 2013, 19.30 Uhr Vortrag Bildungswerk Liebfrauen


PREDIGT / EUCHARISTIEFEIER

13. Januar 2013, 20.30 Uhr  späte Abendmesse, Liebfrauenkirche Frankfurt

14. Januar 2013, 18 Uhr  Eucharistiefeier, Liebfrauenkirche Frankfurt

15. Januar 2013, 7 Uhr Eucharistiefeier, Liebfrauenkirche Frankfurt

18. Januar 2013, 10 Uhr Eucharistiefeier, Liebfrauenkirche Frankfurt

RADIO / TV

14. Januar 2013, 22 Uhr domradio Komplet und Gespräch  

LINKTIPP

Ein Netzwerkpraktiker

BUCHTIPP

Lauter Feiern voll Gott

NACHGEHÖRT

Führung und Leitung. Ein Interview mit dem Institut für Führung und Leitung in Organisationen der Goethe-Universität

Letzte Aktualisierungen

*  24.03.2017 06:32 - Startseite
*  13.12.2016 22:15 - Predigten
*  13.12.2016 22:14 - Predigten