Das Portal zum Menschen Bruder Paulus
« März - 2017 »
SMDMDFS
 
01
0203
04
05
060708091011
1213141516
17
18
19
20212223
24
25
26
27282930
31
 
Sie befinden sich hier: Startseite Kommentare Gemeinschaft wagen

Gemeinschaft wagen

Ich hatte vor einigen Wochen öffentlich eingeladen. 45 plus, Einzelkind, keine eigenen Kinder und katholisch sollten jene sein, die sich bei uns treffen können.

Mich beeindruckte, dass sich doch etwa zehn Personen meldeten. Jede mit einer eigenen Geschichte. Jede in einem eigenen Lebensfeld, das Freunde kennt – aber eben keine Familie.

Ich erinnere mich an meine Urerfahrung des Glaubens: Die Taufe löst von Familienbindungen, stellt mich direkt in ein Verhältnis zu Jesus und in ihm zum Vater im Himmel, in der Kraft des Heiligen Geistes. Dieses geistliche Netzwerk ist die Kirche, die Familie Gottes.

Die Sakramente, besonders das Sakrament der Eucharistie, machen diese Familie sichtbar. Die Tischgemeinschaft der Gläubigen mit Jesus als Gastgeber, die Beichte als spürbarer Ort der Versöhnung, die Priesterweihe, die in dieser Familie Männer zu Säulen bestellt, die Christus repräsentieren. Das Wichtigste: Die gemeinsame Sendung. Das Sauerteig sein. Der Atem Jesu Christi in allen, die sich von ihm einverleiben lassen zur Freiheit und Herrlichkeit der Kinder Gottes.

Ich habe den Menschen, die sich für die neue Gruppe trafen, Segen gewünscht. Wenn sie sich wieder versammeln, dann werden einige neue Gesichter hinzugekommen sein, die sich in diesen Wochen noch melden können. Die Priorität der Gruppe: Unsere Famlienbindung ist die Bindung in Gott. Daher der Name: unum in deo – Ein sein in Gott. Ob mit oder ohne familiäre Bindung: Wer in Gott ist, bekommt Kraft und Lust, Gemeinschaft zu wagen.

Ihr
Bruder Paulus

 


Letzte Aktualisierungen

*  24.03.2017 06:32 - Startseite
*  13.12.2016 22:15 - Predigten
*  13.12.2016 22:14 - Predigten


Nachhören: 15.1.17, 11.30 Uhr Predigt Liebfrauenkirche Frankfurt

Get Flash to see this player.