Das Portal zum Menschen Bruder Paulus
« März - 2017 »
SMDMDFS
 
01
0203
04
05
060708091011
1213141516
17
18
19
20212223
24
25
26
27282930
31
 
Sie befinden sich hier: Startseite Kommentare Gäfgen: Gefühlsterror widerstehen

Der Innenminister von Hessen, Boris Rhein, kann nur schwer ertragen, dass Markus Gäfgen ein Schmerzensgeld von 3000 EUR zugestanden wurde vom Landgericht Frankfurt am Main; ihm war schwerste Folter angedroht worden für den Fall, dass er – 2002 – nicht das Versteck des von ihm entführten – und dabei auch von ihm ermordeten  - Kindes preisgebe.

Der Beamte, der dies angedroht hatte, zeigte sich danach selber an. Er wurde auch verurteilt. Nun bekommt Gäfgen auch Schmerzensgeld, von dem er freilich nicht viel hat, weil er die 11.000 EUR Prozesskosten selber tragen muss.

Das Urteil kann Herr Rhein nur schwer ertragen. Das wiederum kann ich nur schwer ertragen. Mir macht ein Innenminister Angst, der sich von Gefühlen leiten lässt und mal eben einen Richterspruch zumindest in ein dunkles Licht stellt.

Nein, ich bin froh, dass wir einen Rechtsstaat haben. Auf christlichem Fundament entwickelte er eine Rechtsordnung, die darum weiß, dass niemand sich seiner Würde berauben kann. Und diese allein muss im Blick sein, wenn wir uns nicht von Rechtsbrechern dazu terrorisieren lassen wollen, selber zu welchen zu werden.

Liebe ist kein Gefühl. Sie ist Entschiedenheit für das Wertvolle, Gute. Gerechtigkeit und Wahrheit sind ihre Geschwister. Die Emotionalisierung dieser drei Grundwerte zerstören sie. Wir brauchen Innenminister, die das händeln können.

Ihr

Bruder Paulus

Letzte Aktualisierungen

*  24.03.2017 06:32 - Startseite
*  13.12.2016 22:15 - Predigten
*  13.12.2016 22:14 - Predigten


Nachhören: 15.1.17, 11.30 Uhr Predigt Liebfrauenkirche Frankfurt

Get Flash to see this player.