Author Archive: bruderpaulus

Wertbeständig

Die Deutsche Bundesbank lädt zu einer Ausstellung über Gold ein. Gemeinhin gilt dieses Metall als wertbeständig. Wer Gold in Reserve hat, braucht die nächste Inflation nicht so sehr zu fürchten. Eine Währung, die alle Krisen überdauert: Ein schönes Bild für die Werte, die in jedem menschlichen Herzen ruhen als stille Reserve. Sie rufen danach, in […]

mehr lesen...

Dem Leben folgen

Unbedingt leben. Sich entfalten. Aufstehen. Gehen können. Wegsein. Begriffe, die der Sehnsucht folgen, mehr vom Leben haben zu wollen. Und was immer man dann an Mehr erreicht hat: Die Suche beginnt wieder von vorn. Leben kann ein Grabbegriff werden: Vor lauter Suche nach Leben brechen wir atemlos zusammen. Erleben eher Gefangenschaft im Leben. Überforderung und […]

mehr lesen...

Im Kreuz ist Heil

Jesu aufrechter Gang vor seinen Peinigern: Wie heilsam angesichts so Vieler, die zu Kreuze kriechen vor den Scheinmächten dieser Welt. Die Kraft des Kreuzes: Darin wird sie sichtbar. Keinem sich beugen. Zu jedem sich neigen. Erlösung geschieht in einer Liebe, die mit Wahrheit und Gerechtigkeit des Menschen aufrechten Gang anzielt.

mehr lesen...

Vetrauen gewinnen

Das wäre eine schöne olympische Disziplin: Vertrauen gewinnen. Wenn die soziale Kälte zunimmt, sind sportliche Kämpferinnen und Kämpfer gefragt, die voller Hoffnung vom Himmel her denken. Sie haben die Hand angenommen, die Gott seiner Schöpfung entgegengestreckt hat. Mit eiserner Disziplin hat Jesus das Menschenmögliche, von Gott dem Menschen eingepflanzt, trainiert und durchgehalten. So gewann Gott […]

mehr lesen...

„Suchet das Wohl der Stadt …“ (Jer 29,7)

Menschen sind fast überall Fremde. Daheim zu sein ist keine Frage der Geburt. Heimat ist da, wo man liebt und wo man geliebt wird. Jeder kann dazu beitragen. In einem alten Gebet heißt es: Gib, dass ich danach trachte, zu lieben, und nicht, geliebt zu werden. Einfach sich geben. Das Wohl des Nächsten im Blick […]

mehr lesen...

Gott erhört unsere Gebete anders

Wer geschwächt ist, sucht Hilfe. Dabei geht es dem, der sucht, oft so wie dem Betenden: Gott erhört unsere Gebete; aber anders, als wir es uns wünschen; sein Beistand weicht nie von unserer Seite. So bleiben wir in allem, was geschieht, kreativ. Wir werden befähigt, die mögliche Lösung anzunehmen, anstatt trotzig auf der unmöglichen Lösung […]

mehr lesen...

Barmherzigkeit üben

Das neue Jahr ist für mich eher schon ein altes. Denn für mich beginnt ein Neues Jahr mit dem 1. Advent. Ich genieße die Zeit als eine erfüllte, als eine in Auferstehungsrichtung geordnete Zeit. Deshalb nehme ich in den Wochen bis Aschermittwoch schon die Osterfeiertage in den Blick: Den Aschermittwoch und die Zeit bis Pfingsten, […]

mehr lesen...

Vernünftige Weihnachten!

Solche Tage wie Weihnachten können schon lästig fallen. Vor allem, wenn man sie beladen sein lässt mit Erinnerungen und Erwartungen wie eine unter dem Schnee ächzende Tanne im Weihnachtswald. Meine Reise nach Indien, die nun zu Ende geht, lässt mich aus einem Land kommen, in dem solche Erwartungen nicht die Stimmungen beherrschen. Und 30 Grad […]

mehr lesen...

Gerechtigkeit

Wer für das Leben etwas taugen will, muss gerecht sein. So meinen es jene Weisen, die den Tugenden von Tapferkeit, Klugheit und Maß noch die Gerechtigkeit hinzugesellen. Nicht der, der alles weiß, alles hat und alle vermag – wo gibt es den schon? – lebt schon richtig in jeder Bedeutung des Wortes, sondern jener, der […]

mehr lesen...

Klugheit

Vielseitig denken. Mehrperspektivisch schauen. Die Werte abwägen. Ihre Konkurrenz untereinander spielen lassen. Wer klug ist, redet nicht schnell. Schweigt länger. Schaut eher zweimal nach bevor er eine Sache als sicher verkündet. Er lässt sich beraten. Beachtet den passenden Zeitpunkt. Rechnet mit dem Irrtum. Kann einen Fehler eingestehen. Der Kluge muss nicht immer Recht haben. Meistens […]

mehr lesen...