Tapferkeit

Wer wertorientiert lebt, muss tapfer sein. Denn Positionen ecken an. Entschiedenheit fordert zum Nachdenken heraus. Wer im Mainstream wie ein Brückenpfeiler fest steht, dem kann einsam werden ums Herz.

„Bete, dass deine Einsamkeit der Stachel werde, etwas zu finden, wofür es sich lohnt zu leben; groß genug, um dafür auch zu sterben.“ (Dag Hammarskjöld)

Tapfer das Kerngeschäft seines Lebens betreiben: Den Werten dienen, und sich von ihnen zum Ja oder zum Nein leiten lassen (und nicht von der Lust, dem Geld, der Aussicht auf Anerkennung etc.)

Wer so lebt, findet vielleicht weniger, aber dafür echte Freunde (und Arbeitskolleginnen und –kollegen), mit denen sich erfüllt leben (und erfolgreich wirtschaften) lässt.

Categories: Aktuelle Kolumne