Das Portal zum Menschen Bruder Paulus
« März - 2017 »
SMDMDFS
 
01
0203
04
05
060708091011
1213141516
17
18
19
20212223
24
25
26
27282930
31
 
Sie befinden sich hier: Medien Medienresonanz 27. Februar 2009 ivz online - Dom statt Lindenstraße

27. Februar 2009 ivz online


Dom statt Lindenstraße

Münster - „Wir haben es in den mehr als zehn Jahren bei unseren geistlichen Themenabenden zur Fastenzeit erreicht, auch solche Menschen anzusprechen, die nicht unmittelbar einen Zugang zu Fasten oder Predigt haben“, sagt Domkapitular Martin Hülskamp. Auch in dieser österlichen Bußzeit lädt das Domkapitel dazu wieder in den St.-Paulus-Dom ein.

An jedem Mittwoch bis zur Karwoche (jeweils 19.30 Uhr) gestalten Prominente aus Theater, Film, Theologie und Kirche, dazu Vokal- und Instrumentalsolisten sowie Domorganist Thomas Schmitz, besondere Themenabende, heißt es in einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle. Sie stehen unter dem Leitwort: „Paulus - 2000 Jahre jung. Das Paulusjahr im Paulusdom“, erläuterte Prälat Hülskamp gestern.

Bei den angesprochenen prominenten Gästen sei man „offene Türen eingelaufen“: So nahmen Schauspieler gern die Gelegenheit wahr, abseits ihrer eigentlichen Profession bei ihren Rezitationen im Dom Inhalte zu thematisieren, die ihnen wichtig sind.

Die Reihe der Geistlichen Themenabende beginnt am Mittwoch (4. März): Die Schauspielerin Marie-Luise Marjan („Lindenstraße“) liest aus dem 1. Thessalonicherbrief des Paulus. „Das älteste Stück des Neuen Testaments, die ersten überlieferten Worte des Christentums“, kommentiert Prof. Söding, der diese wie alle weiteren Bibeltexte der kommenden Wochen sprachlich neu gefasst hat.

Die Zuhörer erwartet eine neu formulierte, rhetorisch wirksame Sprache, die sich eng an das altgriechische Original anlehnt. Die musikalischen Akzente setzen biblische Motetten nach Paulustexten für drei Solostimmen und Orgel aus den „Biblischen Sprüchen“ von Georg Philipp Telemann.

Zu den weiteren Mitwirkenden der kommenden Wochen zählen der emeritierte Bischof von Limburg, Franz Kamphaus, der in Anatolien (Türkei) wirkende Bischof Luigi Padovese, die Religionsphilosophin Prof. Hanna-Barbara Gerl-Falkowitz, der aus TV-Talksshows bekannte Kapuziner Paulus Terwitte und Schauspieler der Städtischen Bühnen Münster, die aus den paulinischen Briefen an die Römer, die Korinther und an die Galater lesen. Domorganist Thomas Schmitz interpretiert Orgelwerke u.a. von Johann Sebastian Bach, César Franck und Olivier Messiaen; der Percussionist Gereon Voß spielt auf seinem Schlagwerk; aus Felix Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Paulus“ erklingen Arien und Duette, von Telemann biblische Motetten nach Paulustexten.

Den Schlusspunkt bilden die „Düsteren Metten“ am Mittwoch der Karwoche. Die Domportale öffnen sich zu den Geistlichen Abenden jeweils um 18.45 Uhr.

Letzte Aktualisierungen

*  24.03.2017 06:32 - Startseite
*  13.12.2016 22:15 - Predigten
*  13.12.2016 22:14 - Predigten